Menü

Kategorien

Filter

Preis (€)

  • bis

Kundenbewertung

  • Ausgewählt: 0 - 5 Sterne

Marke

Sortieren nach:

"Benzin" - 8 Artikel

Artikel pro Seite:

Sortieren nach:

Seitennavigation

  • 1

Artikel pro Seite:

Sortieren nach:

Seitennavigation

  • 1

Für mehr Mobilität und Schneidekraft im Garten: Benzin-Heckenschere

Benzin-Heckenscheren werden hauptsächlich imGarten- und Landschaftsbau eingesetzt und nur selten im privaten Bereich. Wer jedoch einen großen Garten und eine lange und große Hecke hat, wird sich freuen eine Benzin-Heckenschere zu besitzen. Durch den Benzinmotor müsst ihr kein lästiges Kabel mehr hinter euch herziehen und auch nicht ständig den Akku laden. Die Bewegungsfreiheit ist, ganz im Gegensatz zu einer elektronisch betriebenen Heckenschere, unbegrenzt. Eine Benzin-Heckenschereüberzeugt auch durch ihre starke Leistung. Während akkubetriebene und elektrische Heckenscheren nur dünne Zweige schneiden können, schafft diese Heckenschere auch kleine Äste.

Handhabung

Eine gute Handhabung ist ein Muss bei dieser Art von Heckenschere! Durch das höhere Gewicht ist es umso wichtiger, dass der Griff ergonomisch geformt ist und am besten noch schwenkbar, damit ihr in allen Positionen einen guten Halt habt, ohne eure Hand verdrehen zu müssen. Maschinen z.B. von Atika sind mit einem zu 180° drehbaren Handgriff ausgestattet.

Da eine solche Heckenschere für den Dauerbetriebkonstruiert wurde und hauptsächlich für große Heckenflächen eingesetzt wird, solltet ihr darauf achten, dass sich das Gewicht in Grenzen hält. Nur so könnt ihr lange mit der Heckenschere arbeiten, ohne dass die Muskelkraft zu schnell schwindet.

Auswahlkriterien

Zu den Auswahlkriterien zählen Kraftstoffverbrauch, Geräuschepegel, Emissionswerte, Vibrationsbelastung und der Preis. Der Kraftstoffverbrauch ist abhängig von dem verbauten Motor. Ein 4-Takt-Motor hat einen geringeren Verbrauch und bessere Abgaswerte. Da diese Motoren jedoch eine Ventilsteuerung brauchen, sind sie in der Anschaffung oft sehr teuer. Dafür sind die laufenden Kosten jedoch geringer, da ein 4-Takt-Motor mit normalem Benzin betrieben wird. Zusätzlich ist der Geräuschepegel bei dieser Benzin-Heckenschere niedriger als bei einem 2-Takt-Motor.

Heckenscheren mit einem 2-Takt-Motor sind kostengünstiger, da keine Ventilsteuerung verbaut werden muss. Sie erreichen eine höhere Drehzahl und bringen mehr Leistung. Eine höhere Leistungsstärke bedeutet aber auch zugleich, dass es einen höheren Verbrauch und schlechtere Emissionswerte gibt. In der Anschaffung sind diese Heckenscheren zwar günstiger, dafür sind die laufenden Kosten wiederum höher. Hier muss ein 2-Takt-Motor mit einem Benzin-Öl-Gemisch (Verhältnis 1:50, 1:40, 1:30) betrieben werden. Das ist teurer als normales Benzin. Zudem gibt es nur noch an sehr wenigen Tankstellen eine fertige Mischung, so dass ihr zu Hause selbst mischen müsst.

Der Geräuschepegel sollte natürlich nicht außer Acht gelassen werden. Wer oft mit lauten Geräten arbeitet, läuft Gefahr sein Gehör zu schädigen. Viele Hersteller schreiben in der Produktbeschreibung nichts über die Lautstärke. Am besten lest ihr das in Testberichten nach und informiert euch so über die tatsächliche Lautstärke.

Damit außerdem die Vibrationsbelastung nicht vollkommen auf den Benutzer übertragen wird, haben einige Hersteller, sowie auch Atika, ihre Benzin-Heckenscheren mit einem Antivibrationsschutz ausgerüstet.

Lagerung

Über die kalten Monate ist es wichtig, die Benzin-Heckenschere richtig zu lagern. Ihr ärgert euch sonst, dass ihr im Vorjahr so viel Geld ausgegeben habt. Bevor ihr euer Produkt also verstaut, solltet ihr folgendes befolgen:

- Luftfilter reinigen
- Ölwechsel (damit sich kein altes Öl absetzen kann und eventuell Leitungen verstopft)
- Tank auffüllen (dadurch verhindert ihr, dass die Vernebelungsdüse des Vergasers eintrocknen)
- Zündkerzen auf Verschleiß prüfen und eventuell austauschen (so könnt ihr schnell in die neue Saison starten)
- in einem trockenen und frostfreien Raum lagern

 

Sonderausstattung

Nicht viele Hersteller bieten es an, aber es ist eine Überlegung wert, sich auch mal die Maschinen mit einem elektronischen Start anzusehen. Dieser ist viel einfacher zu bedienen und jeder bekommt den Motor an. Wem das zu teuer ist, der greift natürlich auf ein Startsystem mit Seilzug zurück. Manch ein Hersteller bietet zudem zwei verschiedene Messer für seine Geräte an. Rückschnittmesser sind für die grobe Arbeit zuständig, während Messer für einen Trimmschnitt die feine Arbeit erledigen.

Die Anschaffung einer mit Benzin betriebenen Heckenschere lohnt sich auf jeden Fall für all diejenige, die einen Garten mit großer Heckenflächen haben – und natürlich für den gewerblichen Gebrauch im Garten- und Landschaftsbau. Für Privatpersonen liegt der Preis natürlich sehr hoch. Die günstigsten Produkte liegen um die 150 EUR. Die namentlich bekannten Produkte von Stihl oder Husqvarna sind ab 400 EUR und mehr erhältlich.

Entdecken Sie weitere Produkte und Marken aus dem Sortiment:

Paravents | Fiskars | Gewächshäuser | Kettler | Akku-Rasentrimmer | Solarleuchten | Sonnenschirme | Kugelgrills

Alle Preise in Euro (€) inkl. gesetzlicher Mehrwertsteuer, zzgl. Versandkosten. UVP: Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers
* Statt- und durchgestrichene Preise beziehen sich auf einen einmal geforderten Verkaufspreis.

Service