Menü

Kategorien

Filter

Preis (€)

  • bis

Kundenbewertung

  • Ausgewählt: 0 - 5 Sterne

Marke

Länge (cm)

  • bis

Sortieren nach:

"Bewässerung" - 867 Artikel

Artikel pro Seite:

Sortieren nach:

Seitennavigation

Artikel pro Seite:

Sortieren nach:

Seitennavigation

Wasser marsch – So gelingt die Bewässerung Ihres Gartens

Vorbei sind die Zeiten, in denen in großen schwarzen oder dunkelgrünen Tonnen Regenwasser gesammelt wurde. Der eher pragmatische Regenspeicher gehört mittlerweile der Vergangenheit an. Heute setzen namhafte Hersteller auf neueste Materialien und zeitgemäßes Design. So wird der Regenspeicher heute zum praktischen Eyecatcher. Aber wie kommt das Wasser eigentlich dann in den Garten? Wenn Sie über keinen Brunnen oder Wasseranschluss für den Gartenschlauch in Ihrem Garten oder Gewächshaus verfügen, sollten Sie von den verschiedenen Möglichkeiten des Regenwasserauffangens Gebrauch machen. Gerade Regenwasser ist wesentlich weicher als aufbereitetes Trinkwasser und im Sommer immer wohl temperiert. Regentonnen mit großem Fassungsvermögen sind heute durch ihr Design und moderne Materialien echte Hingucker im Garten. Bestes Beispiel hierfür: die farbigen Regenspeicher aus dem Hause Garantia. Mit der Installation eines Erdtanks für das Regenwasser haben Sie immer einen großen Wasservorrat für Ihre Pflanzen parat. Für die Wasserentnahme eignen sich für den Gartenbereich und je nach Wasserentnahmestelle Tiefbrunnenpumpen, Regenfasspumpen, Gartenpumpen oder Tauchdruckpumpen.

Die Geräte zur Bewässerung im Überblick

Die Innovationen machen auch vor der Gartenbewässerung nicht Halt und bescheren so dem Gärtner moderne und komfortabel zu bedienende Bewässerungssysteme, die das Gießen und die Gartenpflege wesentlich vereinfachen. Denn, haben Sie einen großen Garten oder wollen Sie sich die Gießarbeit mit der Kanne erleichtern, sind Sie mit dem akkubetriebenen AL-KO Aquatrolley, der über einen 26-l-Wassertank, Rollen und eine Handbrause verfügt, gut beraten.

Gießkanne

- gezielte Direktbewässerung
- für Jungpflanzen, Gemüse, Blumen, Gewächshaus, Topf- und Kübelpflanzen, Innenbereich geeignet
- Strahlregulierung durch Brauseaufsatz
- zeit- und kraftaufwendig


Gartenschlauch mit Schlauchspritze

- Wasserstrahl stufenlos einstellbar
- für kleine bis mittelgroße Gärten
- Schlauchwagen, Wandhalterungen und Führungen verfügbar


Perforierter Sickerschlauch oder Sprühschlauch

- Wasser versickert sofort nach Tropfenabgabe oder feinem Sprühnebel im Boden
- gezielte Bewässerung möglich
- für Gemüse, Blumen, Hecken geeignet


Tropfbewässerung

- Wurzelbereich wird gezielt bewässert, ohne den Boden wegzuschwemmen oder zu verdichten
- nur für oberirdische Verlegung
- für Gemüse, Blumen, Hecken, Topf- und Kübelpflanzen geeignet

Pendelregner

- mobiler Regner mit Schwenkarm für oberirdischen Wasserzulauf
- beregnet rechteckige Flächen
- für mittelgroße Gärten

Sprenger mit kreisförmiger Beregnungsfläche für große Gärten

- Kreisregner: mobil, drehbare Düsen, oberirdischer Zulauf
- Impulsregner: mobil, Wasserstrahl kann unterbrochen werden, oberirdischer Zulauf, kann Teilbereiche bewässern
- Sprühregner: fest mit unterirdischem Rohrsystem verbunden, sichtbar
- Versenkregner: fest mit unterirdischem Rohrsystem verbunden, versenkbar, fährt nur bei Benutzung aus

Auch bei der gängigen Bewässerung mit dem Schlauch gibt es übrigens arbeitserleichternde Helfer, wie die Schlauchwagen von Gardena. So können Sie problemlos den Schlauch zu der zu bewässernden Gartenstelle transportieren und ihn nach getaner Arbeit aufrollen und platzsparend verstauen.

Durch die Montage eines Bewässerungscomputers und eines Feuchtesensors lassen sich Startzeitpunkt und Bewässerungsdauer von Sickerschlauch, Tropfbewässerung und Rasensprenger den gesamten Sommer über und während des Urlaubs automatisch steuern. Mit einem Feuchtesensor erhalten Ihre Pflanzen immer die optimale Wassermenge und das Gießen während oder nach Regen wird verhindert.

Richtig bewässern

Damit Sie Ihren Garten richtig gießen, sollten Sie den Wasserbedarf der Pflanzen beachten und die Bodenfeuchtigkeit kontrollieren. Es ist ratsam, Beete erst dann zu gießen, wenn der Boden circa 2 cm tief ausgetrocknet ist. Eine Rasenfläche benötigt etwa einmal in der Woche eine Beregnung über gut 30 Minuten, die den Boden 15 bis 20 cm tief durchfeuchtet. Vermeiden Sie tägliche geringe Wassergaben, da sich dadurch das Wurzelwachstum nur im oberen Bodenbereich vollzieht, die Pflanzen empfindlich auf Trockenheit reagieren und auch das Mooswachstum im Rasen begünstigt wird.

Die besten Zeiten zum Gießen:

- der Morgen: die Wassertropfen auf dem Laub haben dann ähnlich wie beim Tau bis zur Mittagshitze noch genügend Zeit abzutrocknen

- der Abend: um diese Zeit kann mehr Wasser in den Boden eindringen, da kein Verlust durch Verdunstung besteht

In der Mittagszeit und bei großer Hitze sollten Sie nie wässern.

 

Bewässerungshinweise für die verschiedenen Bodenarten

- schwere Böden (wie Lehmböden): gute Feuchtigkeitsspeicher, benötigen seltener Wassergaben
- Tonböden: beinahe immer feucht, reißen aber beim Austrocknen auf

leichte, sandige Böden: Wasser kann leicht eindringen, schlechte Feuchtigkeitsspeicher, unterirdische

- Bewässerungsanlagen sind empfehlenswert
- Kalksteinböden: schnelle Wasserversickerung, Einarbeitung von Kompost, Stroh und Mist fördert das Wasserhaltevermögen
- Moorböden: meist sehr feucht, benötigen gute Drainage und Entwässerung für Gartennutzung

Artgerechtes Gießen der Pflanzen

Die Art der fachgerechten Bewässerung und Bewässerungsmethode ist abhängig von Ihrer Bepflanzung im Garten. Gemüse und einjährige Blumen erfordern einen gleichmäßig feuchten Boden, sind aber krankheitsanfällig, wenn Gießwasser auf Blüten und Laub gelangt. Diese sollten Sie immer direkt im Wurzelbereich mit Gießkanne, Gartenschlauch, Sickerschlauch oder mit einem Tropfbewässerungssystem gießen. Rasenflächen und Bodendeckerpflanzen müssen gleichmäßig bewässert werden, um die ausläuferbildenden Wurzeln ausreichend zu versorgen. Hierfür eignen sich besonders Regner und Sprenger da diese große Flächen ohne großen Arbeitsaufwand bewässern. Staudenbeete, Rosenanpflanzungen und Hecken versorgen Sie optimal mit einem Sickerschlauch, der auch bis 15 cm tief im Boden verlegt werden kann (Achtung: vor dem Frost unterirdische Leitungen entleeren) oder mit einem Tropfbewässerungssystem.

Tipps zum Wassersparen und Schutz vor Austrocknung:

- heimische, an die Vegetationsbedingungen angepasste Gewächse bevorzugen
- geschlossene Pflanzendecke anstreben
- Boden mit Rindenmulch abdecken
- immer gezielt das Wurzelsystem bewässern
- immer langsam gießen, damit der Boden aufweicht und das Wasser aufnimmt
- regelmäßiges Hacken verlangsamt die Verdunstung

Neben der Art der Anpflanzung spielt auch die Größe Ihres Gartens eine wesentliche Rolle bei der Wahl des Bewässerungssystems. Für kleine bis mittelgroße Gärten sind meistens Gartenschlauch und Schlauchwagen ausreichend. In größeren Gärten nehmen computergesteuerte Bewässerungssysteme mit unterirdisch verlegten Rohren, versenkbaren Regnern und Wassersteckdosen enorm viel Arbeit ab. In unserem Shop ist für den kleinen bis zum großen Garten was dabei!

Entdecken Sie weitere Produkte und Marken aus dem Sortiment:

Pflanzenschutzmittel | Ikra | Schlauchwagen | Ryobi | Stuhlauflagen | Gartenschere | Garantia | Fußballtore

 

Alle Preise in Euro (€) inkl. gesetzlicher Mehrwertsteuer, zzgl. Versandkosten. UVP: Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers
* Statt- und durchgestrichene Preise beziehen sich auf einen einmal geforderten Verkaufspreis.