Menü

Kategorien

Filter

Preis (€)

  • bis

Kundenbewertung

  • Ausgewählt: 0 - 5 Sterne

Marke

Sortieren nach:

"Bewässerungscomputer" - 39 Artikel

Artikel pro Seite:

Sortieren nach:

Seitennavigation

  • 1

Artikel pro Seite:

Sortieren nach:

Seitennavigation

  • 1

Bewässerungscomputer im Einsatz – Pflanzen automatisch gießen

Bewässerung mit System

Vor allem im Sommer nimmt die tägliche Gartenbewässerung viel Zeit in Anspruch. Noch komplizierter wird es, wenn Sie im Urlaub sind. Dann leiden Ihre Pflanzen bald unter Wasser- und Nährstoffmangel und verkümmern. Mit einem automatischen Bewässerungssystem schaffen Sie Abhilfe und gestalten Ihren Garten gleich noch komfortabler. Bewässerungssysteme wie Rasensprenger, Flächenregner oder Tropfbewässerung erlauben es Ihnen, sich eine auf Ihren Garten abgestimmte Bewässerungsanlage zusammenzustellen und in Kombination mit einem Bewässerungscomputer beim Gießen entspannt zurückzulehnen oder den Urlaub zu genießen. Um sicherzustellen, dass alles korrekt funktioniert, sollten Sie die Bewässerungsanlage rechtzeitig vor Ihrer Reise in Betrieb nehmen.

Bedarfsgerechte Bewässerung

Mit den richtigen Geräten wird die Wasserversorgung zum Kinderspiel. Je größer ein Garten ist, desto mühsamer ist dieser allein mit der Gießkanne zu versorgen. Aber auch in kleinen Gärten lohnt es sich, die Bewässerung auf eine unterirdisch, oberirdisch oder kombiniert verlegte Bewässerungsanlage umzustellen. Bevor Sie an die Planung Ihres automatischen Bewässerungssystems gehen, sollten Sie eine Pflanzenliste erstellen. Gemüse und einjährige Sommerblumen benötigen gleichbleibend feuchte Erde und möglichst trockene Blätter. Gehölze und Stauden kommen mit weniger Wasser aus und neigen zu Pilzkrankheiten, wenn diese beim Gießen nass werden. Hier ist eine direkte Bewässerung des Wurzelbereichs über eine Tropfbewässerung angebracht, die sich auch für Hecken, Gemüsebeete und Rosen eignet. Bodendecker und Rasenflächen wiederum werden mit einem Regner oder Sprenger gleichmäßig gewässert.

Noch empfindlicher auf Wassermangel reagieren Topf- und Kübelpflanzen. Im Sommer haben diese Pflanzen ihre Hauptwachstumszeit und einen entsprechend höheren Wasserbedarf. Kommt es jetzt zum Austrocknen des Wurzelballens, drohen irreparable Schäden. Die Gardena 01266-20 Urlaubs-Bewässerung mit Behälter stellt ein optimales Bewässerungssystem für bis zu 36 Topfpflanzen im Innen- und Außenbereich dar. Dieses Bewässerungssystem ist unkompliziert in der Installation, arbeitet ohne Wasseranschluss und gibt entsprechend des Verteilerausgangs einmal täglich eine auf Topfpflanzen abgestimmte Wassermenge ab.

Die Bewässerung individualisieren

Mit einem Bewässerungscomputer, den Sie einfach an den Außenwasserhahn oder über eine Gartenpumpe mit Vorfilter an Regenfässer oder -zisternen anschließen, können Sie Bewässerungszeit, -dauer und -rhythmus individuell bestimmen. Diese Systeme arbeiten zuverlässig und batteriebetrieben. Auch mit einem automatischen Bewässerungssystem sollten Sie ein- bis zweimal pro Woche durchdringender gießen. Das lässt sich am Bewässerungscomputer problemlos einstellen.

Viele Bewässerungscomputer, wie der Gardena 1883-20 Bewässerungscomputer Flex Control, sind so ausgelegt, dass diese nur einen Bewässerungsstrang versorgen können. Bei diesem Bewässerungscomputer können Sie wochentags genau einen Gießrhythmus von bis zu drei täglichen Bewässerungszyklen festlegen. An den Gardena 1864-20 Bewässerungscomputer Master Controlhingegen können Sie einen automatischen Wasserverteiler anschließen und so sechs verschiedene, individuell eingestellte Anschlussgeräte beziehungsweise sechs separate Bewässerungsstränge in unterschiedlich bepflanzten Gartenbereichen nacheinander betreiben. Damit können Sie Ihre gesamte Garten- und Terrassenbewässerung über einen Bewässerungscomputer organisieren.

Die wassersparende Bewässerung

Der Bewässerungscomputer startet die Bewässerung automatisch am eingestellten Tag, zur programmierten Zeit und für die festgelegte Dauer. Das ist an den meisten Tagen äußerst praktisch, aber unnötig, wenn es gerade regnet oder der Boden noch ausreichend feucht ist. Daher lassen sich Bewässerungscomputer mit einem Bodenfeuchte- und/oder Regensensor kombinieren, die verhindern, dass die Bewässerung in einem solchen Fall startet.

Egal, für welche Bewässerungsmethode Sie sich entscheiden, ein sparsamer Umgang mit Wasser ist immer angebracht. Deshalb sollten Sie die Bewässerung in die frühen Morgen- oder späten Abendstunden verlegen. Dann ist die Verdunstung geringer. Morgendliches Gießen ist für viele Pflanzen sogar besser als abendliches, weil so tagsüber die Blätter abtrocknen können und Fäulnis vorgebeugt wird. Mit einem automatischen Bewässerungssystem ist das kein Problem, da Sie die Bewässerungszeiten und -intervalle individuell programmieren.

Steter Tropfen ernährt die Pflanze

Die Tropfbewässerung ist eine weitere Möglichkeit, beim Gießen Wasser zu sparen. Hierfür werden verschiedene Wassergeber, wie Tropfer, Sprüher oder Regner, an Verlege- und Verteilerrohre angeschlossen. Die jeweiligen Wassergeber werden dabei so platziert, dass diese das Wasser durch Tröpfeln, Rieseln oder Nebel direkt an die Pflanze abgeben. Auf diese Weise fließt kein Wasser ungenutzt ab und es bilden sich keine Pfützen.

Am einfachsten und schnellsten lässt sich die Tropfbewässerung im Nutz- und Ziergarten oberirdisch geradlinig oder flexibel verlegen. Eine Tropfbewässerung mit 30 Zentimeter Tropferabstand im Tropfrohr ist auch für die unterirdische Verlegung in Rabatten (20 Zentimeter tief) und in Reihen mit 30 Zentimeter Reihenabstand unter dem Rasen (10 Zentimeter tief) geeignet.

Mit dem universellen Gardena 1398-20 Micro-Drip Start-Set mit Bewässerungsuhr C 14e lassen sich Pflanzen in Pflanzgefäßen, im Gewächshaus oder im Zier- und Nutzgarten optimal versorgen. Die mitgelieferte Bewässerungsuhr hat 14 vorprogrammierte Bewässerungsprogramme und macht so die Inbetriebnahme der Bewässerungsanlage noch leichter. Erweiterungsbausteine, wie weitere Tropfer, Sprüher für die Sprühnebel-Bewässerung im Gewächshaus oder zur Bewässerung von Randbepflanzungen, Kleinflächenregner, Rohre oder ein Düngerbeimischgerät erhöhen die Anpassungsfähigkeit.

Die Bewässerungsanlage planen und umsetzen

Im Garten ist ein dauerhaft unterirdisch verlegtes Bewässerungssystem am unauffälligsten. Versenkregner für eckige, runde oder unregelmäßig geformte Flächen können Sie passend zu Ihrem Garten wählen. Wenn Sie an den tiefsten Punkten der unterirdischen Rohre automatische Entwässerungsventile einbauen, die Sie in ein 20 x 20 x 20 Zentimeter großes Drainagekiesbett legen, ist das Leitungssystem frostsicher.

Beachten Sie bei der Planung auch die Reichweite des einzelnen Tropfers oder Regners und die Anschlusskapazität des Wasserhahns. Jeder Wassergeber hat einen Anschlusswert (Verbrauchswert) und für einen ordnungsgemäßen Betrieb darf pro Strang die Anschlusskapazität nicht überschritten werden. Die Anschlusskapazität ist die Zeit in Sekunden, die es dauert, einen 10-Liter-Eimer zu füllen, plus eine Sekunde pro 25 Meter Rohrlänge bis zum entferntesten Punkt des Bewässerungsstrangs. Das Ergebnis können Sie in der Herstellertabelle einem Anschlusswert zuordnen.

Zur Vereinfachung zeichnen Sie die Regner in einen maßstabsgerechten Gartenplan auf Millimeterpapier ein, so können Sie auch die Rohrlängen genau ausmessen, Verbindungsstücke und Regneranschlüsse bestimmen. Vor dem Verlegen müssen Sie gründlich wässern und anschließend laut Gartenplan einen 20 bis 25 Zentimeter tiefen, V-förmigen Graben ausheben. Beginnen Sie am Wasserhahn, die Bauteile zu verlegen, wobei die Versenkregner bündig mit dem Boden abschließen müssen und füllen Sie zum Schluss den Graben wieder auf.

Entdecken Sie weitere Produkte und Marken aus dem Sortiment:

Wolf Garten | Tepro | Schlauchwagen/ -trommeln | AL-KO | Metall-Gerätehäuser | Früh- und Hochbeete | Garantia | Klapptische

Alle Preise in Euro (€) inkl. gesetzlicher Mehrwertsteuer, zzgl. Versandkosten. UVP: Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers
* Statt- und durchgestrichene Preise beziehen sich auf einen einmal geforderten Verkaufspreis.

Service