Menü

Kategorien

Filter

Preis (€)

  • bis

Kundenbewertung

  • Ausgewählt: 0 - 5 Sterne

Marke

Farbe

Sortieren nach:

"Sonnenschirme" - 150 Artikel

Artikel pro Seite:

Sortieren nach:

Seitennavigation

Artikel pro Seite:

Sortieren nach:

Seitennavigation

Sonnenschirme: Nicht nur nützlich, sondern auch schön anzusehen

Sobald die ersten Sonnenstrahlen raus kommen, sieht man sie in Gärten, auf Balkonen oder auf Terrassen verschiedener Gastronomiebetriebe. Gerade nach einem langen und dunklen Winter, wenn alle Körperstellen mit dicken Jacken und warmen Stiefeln bedeckt sind, reagiert die Haut besonders empfindlich auf Sonnenstrahlen. Setzt man sich aber unter einen Sonnenschirm, wird die Haut geschont und man kann dasgute Wettergenießen.

Sonnenschirme, die vor der Sonneneinstrahlung schützen, haben eine lange Tradition. Schon im alten Ägypten und in der Antike wurden die ersten Stoffe eingesetzt, um sich vor der Sonne zu schützen. Die Schirme haben sich im Laufe der Zeit natürlich weiterentwickelt. Wie ein guter Schirm aufgebaut sein sollte, welche Materialien verwendet werden undwelche Modelle es gibt, erfahrt ihr hier im Ratgeber.

Für jeden Geschmack und jeden Ort

Je nachdem, wo euer neuer Schattenspender später stehen soll, könnt ihr euch zwischen unterschiedlichen Modellen entscheiden.

Ein Ampelschirm für euren Garten

Ampelschirme werden immer beliebter. Sie werden aufgrund ihres Aufbaus auch oft als Seitenarmschirm/Galgenschirm oder Freiarmschirm bezeichnet. Wie der Name schon verrät, ist der Mast seitlich positioniertund der Stoffschirm hängt an einem gebogenen Arm. Die gesamte Fläche unter dem Sonnenschutz kann somit genutzt werden und kein Mast steht im Weg. Die Schattenfläche kann so komplett ausgenutzt werden und es wird Platz gespart.

Bei Wind sind diese Sonnenschirme anfälliger als ein klassischer Mittelstockschirm, da ihre Angriffsfläche nun nicht mehr mit dem mittig positionieren Mast stabilisiert wird. Wer vermeiden möchte, dass der Schirm bei zu starkem Wind Schaden nimmt, der montiert den oberen Schirmarm direkt an eine Hauswand. Das stabilisiert die Konstruktion, geht aber zu Lasten der Mobilität.

Der Neigungswinkel eines Ampelschirms lässt sich variabel einstellen. Je nachdem wie hoch oder tief die Sonne steht, kann der Ampelschirm entsprechend ausgerichtet werden. Ampelschirme sehen aufgrund ihrer Konstruktion eleganter aus als Mittelmastschirme. Dies macht sich auch im Anschaffungspreis bemerkbar. Oft muss man für einen Ampelschirm tiefer in die Tasche greifen als bei anderen einfacheren Schirmen.

Unser traditioneller Marktschirm

Jeder kennt ihn und fast jeder besitzt einen. Bei Marktschirmen handelt es sich um die viel verbreiteten Mittelmastschirme – sie sind echteKlassiker. Der Mast befindet sich bei diesem traditionellen Sonnenschirm in der Mitte. Daher nimmt der Marktschirm auch mehr Platz ein wenn es darum geht die Gartenmöbel direkt darunter zu positionieren. Das Platzproblem ist aber schnell vergessen wenn man weiß, dass diese Konstruktion auch sehr viel besser gegen Wind gewappnet ist.

Wie auch einen Ampelschirm, lässt sich ein Marktschirm beliebig oft umstellen. Auch derNeigungswinkel lässt sich je nach Sonnenausrichtung anpassen. Mit einem Mittelmastschirm habt ihr eine gute Wahl getroffen. Auch günstigere Sonnenschirme dieser Art sind oft stabil und solide gebaut.

Kaufentscheidung?

Bevor ihr euch für ein Modell entscheidet solltet ihr darüber nachdenken, wo er eingesetzt werden soll. Beide Varianten eignen sich für einen variablen Aufstellungsort. Je nach Befestigungsart kann er aberauch dauerhaft an einem Ort aufgestellt werden.

Natürlich spielt auch die Optik eine Rolle. Ob Erdtöne, knallige Farben oder Streifenmuster – für jeden Geschmack und Garten ist etwas dabei. Orientiert euch bei der Farbwahl am besten an schon vorhandenen Gartenmöbeln und –polstern. Ampelschirme, sowie auch Mittelmastschirme sind in unzähligen Variationen auf dem Markt zu finden.

Die Größe beziehungsweise der Schirmdurchmesser sollte ebenfalls bedacht werden. Je nach Größe von Balkon oder Terrasse kann man sich für einen kleinen oder größeren Durchmesser entscheiden. Ein Durchmesser von 150 cm eignet sich hervorragend für Balkone. Für größere Flächen benötigt man einenDurchmesser ab 300 cm. Um die ideale Größe zu bestimmten, könnt ihr den Platz ausmessen, den eure Gartenmöbel einnehmen. Stehen diese in einem Durchmesse von 300 cm, sollte die Wahl nicht schwer fallen.

UV-Schutzfaktor des Materials

Damit der Sonnenschutz auch seiner Funktion gerecht wird, muss das Material einen entsprechenden UV-Schutz gewährleisten. Je höher der Wert ist, desto besser ist auch der UV-Schutz. Geprüft wird der UV-Schutzfaktor am UV-Standard 801. Dieser ist international gültig. Wurde der Wert der Sonnenschutztextilie ermittelt, bedeutet dies, dass die körpereigene Schutzzeit um diesen Wert erhöht wird.

Der ideale Wert liegt hier zwischen 60 und 80, wobei 80 zugleich auch der höchste Wert ist, der von Textilien erreicht werden kann. Für Personen mit vorgebräunter Haut beziehungsweise Personen, die keine empfindliche Haut haben, reicht auch ein Faktor von 40.

Des Weiteren muss das Material lichtecht sein. Damit wird verhindert, dass der Sonnenschirm im Laufe der Zeit seine Farbe verliert. Gerade wenn die Farbe oder das Muster ein ausschlaggebendes Kriterium für den Kauf sind, muss man auf diesen Hinweis achten. Das Material sollte zudem schmutzabweisend und leicht zu reinigen sein. Sonnenschirme aus reiner Baumwolle sehen zwar sehr schön aus, sind aber auch sehr anfällig für Schmutz. Eine Teflon Beschichtung macht es jedoch möglich, dass auch schmutzanfällige Stoffe sauber bleiben.

Bei manchen Sonnenschirmen ist es sogar möglich, dass Material abzunehmen und in der Waschmaschine zu reinigen. Eine Reinigung von Hand ist eigentlich bei allen Schirmen möglich.

Eine gute Bespannung ist das A und O

Das gute Material muss natürlich auch ausreichend befestigt werden. Dafür sind die Speichen eines Sonnenschirms zuständig. Ähnlich wie beim Regenschirm wird das Material darüber gespannt.

Die Speichen und der Mast müssen stabil und gut verarbeitet sein, damit der Sonnenschirm bei Wind nicht sofort kaputt geht. Gerade die Speichen sollten nicht schmal und zerbrechlich sein, da sie sonst bei Wind brechen könnten. Generell sind Sonnenschirme, bei denen das Gestänge und der Mast ausAluminium, Stahl oder Holz sind, stabiler als jene aus Kunststoff. Da ein Ampelschirm bei Wind schneller nachgibt als ein Marktschirm, sollte hier besonders auf die Qualität geachtet werden.

Schirmlein öffne dich

Es gibt zwei Varianten um einen Sonnenschirm zu öffnen. Bei der ersten Variante wird eine runde Halterung, die sich um den Mast befindet, nach oben geschoben. Während man dies tut, öffnet sich der Schirm.

Eine andere Variante sind Schirme, die sich mit einer Kurbel öffnen lassen. Dabei wird so lange gekurbelt, bis sich der Stoffschirm komplett geöffnet hat.

Sonnenschirme mit Kurbel sind oft teurer als diejenigen ohne Kurbel – dafür sind sie aber auch langlebiger.

Schirmständer oder Bodenhülsen?

Jedes Modell muss gut befestigt werden – dafür wird entsprechendes Zubehör benötigt. Besonders sicher sind hier Bodenhülsen und Standrohre, die mit einem Fundament in den Boden gelassen oder geschraubt wurden. Hat man keine Möglichkeit solche Halterungen im Boden zu verankern, müssen andere Alternativen her. Eine weitere Möglichkeit sind so genannteMauerkonsolen. Diese werden an einer Wand oder Mauer befestigt und bieten dort sicheren Halt.

Für den Balkon?

Wer keinen Garten hat, der braucht trotzdem nicht auf eine gute Halterung verzichten. Möchte man seinen Sonnenschirm auf dem Balkon aufstellen, kann man auf klassische Schirmständer oder eine extra Befestigung für Geländer zurückgreifen. Bei traditionellen Schirmständern muss darauf geachtet werden, dass diese entsprechend schwer sind. So wird ein fester Stand gewährleistet. Je nach Größe des Balkons kann man sich auch für besonders platzsparende Ständer entscheiden. Der Vorteil von Bodenschirmständern ist, dass sie mobil sind und man sie je nach Sonneneinstrahlung umpositionieren kann.

Bei allen Sonnenschirmständern muss vor dem Kauf darauf geachtet werden, dass die Öffnung auch groß genug für den Schirmmast ist. Wenn der Durchmesser des Masts geringer als die Öffnung des Ständers ist, so lässt sich dieses durch verschiedene Vorrichtungen am Schirmständer ausgleichen beziehungsweise festspannen. Als Zubehör für euren neuen Schattenspender sind Schirmständerunverzichtbar.

Habt ihr euch einmal für einen Ampelschirm oder einen Marktschirm entschieden, steht den warmen und sonnigen Tagen im Garten oder dem Balkon nichts mehr im Weg.

Entdecken Sie weitere Produkte und Marken aus dem Sortiment:

GartenliegenGartenmöbel-Set | Black & Decker | Früh- und Hochbeete | Blumentöpfe | Einhell

Alle Preise in Euro (€) inkl. gesetzlicher Mehrwertsteuer, zzgl. Versandkosten. UVP: Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers
* Statt- und durchgestrichene Preise beziehen sich auf einen einmal geforderten Verkaufspreis.

Service