Autonomes mähen mit dem Mähroboter

Das Frühjahr kommt und der Rasen muss geschnitten werden. Ob Akku oder benzinbetrieben, mit oder ohne Radantrieb – die Zeit zum Rasenmähen muss der Gartenliebhaber aufwenden, wenn er einen gepflegten Zierrasen haben möchte. Mit den Mährobotern gehört das aber der Vergangenheit an. Robo-Mäher mähen leise und selbstständig Ihren Rasen.  

Das Wichtigste in Kürze

Die Kosten für einen Mähroboter liegen zwischen 600 und 2.000 Euro. Der Preis ergibt sich durch die Unterschiede zwischen Funktion, Leistung und Ausstattung des Mähroboters.

Mähroboter können natürlich genauso auf kleinen wie auf großen Rasenflächen eingesetzt werden. Hier sollte nur auf die passende Mährobotergröße geachtet werden.

Mähroboter können je nach Modell auf Rasenflächen mit einer Steigung von max. 45 % eingesetzt werden.

Was sollten Sie beim Kauf beachten?

Achten Sie beim Kauf unbedingt darauf, dass Ihr Mähroboter einen leistungsstarken Akku hat. Die neusten leistungsstarken Akkus sind Lithium-Ionen-Akkus, kurz Li-Akkus genannt. Diese Akkus sind leicht, haben eine kurze Ladezeit und keinen Memoryeffekt. Sie können also zu jeder Zeit an die Ladestation ohne das ein Kapazitätsverlust auftritt. Eine Alternative zu konventionellen Stromquellen ist der Betrieb mit Solarenergie. Hier werden die Akkus durch Sonnenlicht aufgeladen.  

Die Arbeitsgeräusche der Mähroboter sollten nicht über 70dbA liegen, damit Ihr Rasen auch in der Nacht oder am Wochenende gemäht werden kann ohne dass es stört.

Bevor Sie sich einen Mähroboter zulegen, sollten Sie sich Gedanken über Diebstahlschutz machen. Sei es, dass Sie Ihren Garten „einbruchsicher“ machen oder den Mähroboter durch einen Pin-Code sichern. Manche Hersteller liefern diesen Code beim Kauf mit. Sollte das Gerät dann bei eingeschaltetem Pin-Code angehoben werden, ertönt ein Warnsignal oder das Gerät sperrt seine Funktionen, welche dann erst durch die Eingabe des Codes wieder aktiviert werden können.

Es besteht auch die Möglichkeit, den Mähroboter gegen Diebstahl versichern zu lassen. Oft können Mähroboter durch die Hausratversicherung abgesichert werden. Fragen Sie hierzu einfach Ihre Versicherung.

Bei Rasenflächen, die schmale Winkel oder Ecken haben, schneidet der Mähroboter oft nicht sauber und es bleiben Rasenstücke ungemäht. Hier muss dann mit der Hand nachgeschnitten werden.

Wie gehe ich nach dem Neukauf vor?

Bevor der Mähroboter zum Einsatz kommen kann, müssen Sie einige Vorarbeiten leisten. Als Erstes bestimmen Sie den Standort der Ladestation. Dieser sollte eben und von der Rasenfläche gut zugänglich sein, so dass der Robo-Mäher gut einfahren und andocken kann.

Im Idealfall steht die Ladestation schattig und/oder überdacht, um die Akkus und den Mäher zu schützen.   

Damit die Ladestation den Robo-Mäher mit Strom versorgen kann, muss sie an eine herkömmliche Außensteckdose angeschlossen werden.

Im Anschluss muss ca. 2 cm unter der Bodenoberfläche ein feiner Draht vergraben werden. So bleibt der Mäher in seinem Bereich. Hierdurch werden auch Flächen gesichert, die sich im Rasen befinden. Dies verhindert, dass beispielsweise Stauden- und Gemüsebeete mit gemäht werden. Der Draht wird dann mit schwachem Strom gespeist, sodass der Mähroboter diese Spannung registriert und seine Mährichtung ändert.

Bevor Sie Ihren Mähroboter in Betrieb nehmen, sollten Sie alle kleinen Teile wie zum Beispiel Hunde- und Kinderspielzeug vom Rasen entfernen, damit das Mähwerk keinen Schaden nimmt. Größere Teile wie Stühle und Liegen können Sie stehen lassen, da der Robo-Mäher bei Berührung von Gegenständen seine Richtung ändert. 

Nun müssen Sie Ihren Mähroboter nur noch über das Display programmieren und schon geht es los.

Vorteile eines Mähroboters

  • Zeitersparnis durch selbstständige Arbeitsweise
  • Zusätzliches Düngen wird überflüssig, da der Rasenschnitt als Dünger dient
  • Optimale Rasenpflege durch ständiges Mähen

Nachteile eines Mähroboters

  • Hohe Anschaffungskosten
  • Diebstahlschutz notwendig
  • Rasenflächen sollten frei von Kleinteilen sein
Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Mähroboter.png

Die Unfallgefahr

Es ist nicht zu bestreiten, dass auf dem Rasen liegende Kleinkinderhände oder Tierpfoten trotz Prüffinger am Gerät im schlimmsten Fall überfahren und verletzt werden können. Um Vorfälle dieser Art zu vermeiden, sollten Sie Ihren Robo-Mäher nachts mähen lassen, wenn Kinder und Haustiere in der Wohnung sind.  

Die Rasenfläche sollte eine zusammenhängende Fläche ohne Ecken und Winkel sein.

Noch etwas zum Schluss

Die meisten Mähroboter werden wie oben beschrieben über ein Display am Gerät programmiert. Es gibt aber auch Geräte, bei denen Sie Ihren Mähroboter über eine App auf Ihrem Smartphone einstellen können. Einige Mäher haben auch Sensoren die Rasen erkennen können, diese Mäher benötigen dann keinen Begrenzungsdraht.

Achten Sie beim Kauf darauf, dass ausreichend Bodenkabel in der Lieferung enthalten ist. In der Regel sollten es 150 bis 200 m sein. Sollten Sie mehr Kabel benötigen, müssen Sie dieses allerdings nachbestellen. In der Lieferung sind immer der Mäher, das Bodenkabel, die Akkus und die Ladestation enthalten.

Mähroboter in verschiedenen Größen und Ausführungen haben wir auch im Shop – schauen Sie doch mal vorbei bei GartenXXL.

(529)

Beitrag jetzt teilen

2 Kommentare

  1. Avatar
    Dagmar Köhler
    - 6. Juni 2019
      -   Antworten

    Kann ein Mähroboter auch über einen gepflasterten Sitzplatz fahren und dann eine weitere Grasflächer neben dem Haus mähen und wieder zurück über den gepflasterten Sitzplatz zur andere Glasflächen Ähren?

    • Petra Diehl
      Petra Diehl
      - 17. Juni 2019
        -   Antworten

      Hallo Dagmar, das ist für Mähroborter kein Problem, wenn der Gartenweg oder die Terrasse auf gleicher Höhe wie der Rasen ist. Viele Grüße Petra

Kommentar verfassen

Datenschutzerklärung

Über Petra Diehl

Petra Diehl

Wenn der Buxus eingeht oder die Buche nicht wie gewünscht gedeiht, stehe ich als Gärtnerin mit Rat und Tat zur Seite. Die Liebe zu Pflanzen und allgemein zur Gartengestaltung habe ich relativ früh entdeckt, ganz klassisch im Garten meiner Großmutter. Meine Affinität zu Flora und Fauna entwickelte sich entsprechend weiter und so machte ich nach Ende der Schulzeit meine Passion zu meinem Beruf. Ich freue mich hier auf einen regen Austausch mit anderen Gartenliebhabern, egal ob zum Thema Pflanzenpflege oder Garten- und Terrassengestaltung.

Alle Beiträge von Petra Diehl

Finde uns auf Facebook

GartenXXL Produktvideos