Baum- und Heckenschnitt: Relevante Unterschiede zwischen Messer- und Walzenhäcklser

Im Herbst benötigen Hecken, Sträucher und Bäume einen letzten Schnitt bevor es kalt wird. Der dabei anfallende Grünschnitt kann unterschiedlich entsorgt werden. Manche Gemeinden haben Sammelstellen, die allerdings meist weiter entfernt sind, ungünstige Öffnungszeiten haben und je nach Menge des Grünschnitts etwas teurer sind.

Grünschnitt effektiv entsorgen

Ein Häcksler bietet über die Vernichtung hinaus einen wertvollen Mehrwert, denn das Häckselgut kann zum Mulchen oder Kompostieren verwendet werden. Eine eigene Anschaffung ist durchaus sinnvoll, wenn viel Grünschnitt anfällt und häufiger im Jahr gehäckselt werden soll. Hierfür gibt es viele verschiedene Geräte. Bei der Auswahl sollten Sie sich zunächst überlegen, ob Sie einen Elektro-Häcksler möchten, der relativ standortgebunden ist oder einen Häcksler mit Benzin, z.B. den Güde GH 650 B Benzin-Gartenhäcksler, den Sie regelmäßig neu auftanken.

Messerhäcksler oder Walzenhäcksler – ein kleiner Vergleich

Darüber hinaus werden zwei Typen Häcksler angeboten, die sich in der Funktionsweise und im Resultat unterscheiden. Messerhäcksler zerschneiden den Grünschnitt mit zahlreichen Messern in kleine Stücke. Dieser Gartenhäcksler eignet sich besonders gut für weichen Grünschnitt, der wenig Holz enthält, da sonst die Messer schnell abstumpfen. Der Messerhäcksler ist meistens leichter und günstiger als der Walzenhäcksler , aber auch wesentlich lauter. Ein Gehörschutz ist bei der Benutzung Pflicht und vor dem Einsatz des Gerätes sollten Sie Ihre Nachbarn fragen, ob sie der Lärm stört. Messerhäcksler haben keinen einfachen Einzug, Sie müssen den Grünschnitt also selbstständig nachschieben. Ab und zu können Verstopfungen auftreten, sodass der Häcksler auseinandergebaut werden muss. Das Häckselgut eignet sich hervorragend zum Mulchen und Abdecken von Beeten vor dem Winter, da es nur langsam verrottet.

Etwas ruhiger als die anderen Modelle

Der Walzenhäcksler schneidet den Grünschnitt nicht, sondern zerdrückt ihn mit einer zackenbesetzten Walze. Im Gegensatz zum Messerhäcksler eignet sich der Walzenhäcksler besser zur Zerkleinerung von härteren Holzresten, während insbesondere nasses, weiches Grünzeug Verstopfungen verursachen kann. In die meisten Modelle ist allerdings ein Rücklauf eingebaut, der diese schnell behebt. Darüber hinaus sind Walzenhäcksler sogenannte Leisehäcksler, die nicht viel Lärm verursachen und den Grünschnitt selbstständig einziehen. Von Nachteil sind der deutlich höhere Preis und das größere Gewicht. Aufgrund des selbstständigen Einzugs kann der Grünschnitt umherschlagen, sodass Sie beim Gebrauch eine Schutzbrille tragen sollten. Durch das Zerdrücken beim Häckseln haben Mikroorganismen eine wesentlich größere Angriffsfläche zur Verfügung und das Häckselgut verrottet schneller auf dem Komposthaufen.

Merken

Merken

(2437)

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 6.7/10 (9 votes cast)

Baum- und Heckenschnitt: Relevante Unterschiede zwischen Messer- und Walzenhäcklser, 6.7 out of 10 based on 9 ratings

Beitrag jetzt teilen

Über Dirk

Dirk

Nach langjähriger Erfahrung im Einkauf und Vertrieb von Garten- und Baumarktprodukten, weiß ich, wo der Hammer hängt. Dabei suche ich nicht nur neue Produkte für den Gartenbereich, sondern mache mir in meinem Garten auch selbst gern die Hände schmutzig, um Hecke und Co. den optimalen Schnitt zu verpassen. Ob Vertikutieren, Mähen oder Gartenhaus aufbauen – ich bin der Mann fürs Grobe.

Alle Beiträge von Dirk

Finde uns auf Facebook

GartenXXL Produktvideos