Die Alternative zum Buchsbaum

Jeder kennt ihn schon, den gefräßigen Buchsbaumzünsler. Viele Gartenbesitzer haben sich seitdem von ihren Buchsbäumen getrennt, um nicht dauerhaft Insektizide einsetzen zu müssen.

Hier wollen wir Ihnen alternative Pflanzen vorschlagen, die dem Buchsbaum in ihrer Wuchsform und den Standortansprüchen ähneln und die Sie als Ersatzpflanzung verwenden können.

Alle hier vorgestellten Pflanzen sind giftig und sollten nicht verzehrt werden.

Die Japanische Stechpalme ( Ilex crenata) ist ein breitbuschiger bis kegelförmig, langsam wachsender Strauch, der gut schnittverträglich ist. Sein Blatt ist klein und immergrün mit einer Länge von ca. 1-2 cm. Die Blätter sind ledrig und haben eine dunkelgrüne Farbe. Die Blüte ist klein, weiß und unscheinbar, Blütezeit von Mai bis Juni. Ab September bekommt der Ilex kleine schwarze Beeren, die einen schönen Kontrast zum Laub bilden. Er liebt humusreiche frische Böden in halbschattiger bis schattiger Lage. Verwendung findet er in Einzelstellung, als Kübelpflanze oder als Hecke. Die Japanische Stechpalme wächst kompakt und kann bis zu 2 Meter hoch werden. Bei nassen Böden können Probleme mit Bodenpilzen auftreten. Zur besseren Bodendurchlüftung können Sie Sand oder Kompost einarbeiten. Große Hitze und Trockenheit mag die Japanische Stechpalme nicht, hier kann es zu einem Befall von Spinnmilben kommen. Also achten Sie auf den richtigen Standort, damit der Ilex sich wohlfühlt und gut wächst.

Die Gemeine Eibe ( Taxus baccata), wer nicht zu großen Wert auf eine Blätterbelaubung legt, für den kommt auch eine Nachpflanzung mit Eibe infrage. Eiben sind schnittverträglich und lassen sich hervorragend in Form schneiden. Sie benötigen frische Böden und sind sehr standorttolerant. Eiben wachsen in voller Sonne, wie auch im Schatten. Der Taxus liebt Kalk und möchte nicht auf saurem Boden stehen. Um den pH-Wert zu bestimmen, verwenden Sie einen pH-Bodentest, der Wert sollte für Eiben über 7,4 liegen. Um den pH-Wert zu senken, arbeiten Sie Torf unter, um den pH-Wert zu erhöhen, können Sie Kalk einarbeiten.

Der Japanische Spindelstrauch (Euonymus japonicus), diesen kleinwachsenden Spindelstrauch gibt es in verschiedenen Sorten, mit grünen, grünweißen oder grüngelben Blättern. Er liebt einen sonnig bis halbschattigen Standort auf lockeren, feuchten Böden. Diese Pflanze eignet sich gut für die Anpflanzung kleiner Hecken. Als immergrünes Gehölz ist er langsam wachsend und gut schnittverträglich. Als Formgehölz eignet sich der Japanische Spindelstrauch nur bedingt, um ihn in Form zu bringen, sollte er schon als Jungpflanze entsprechend geschnitten werden.

Pflanzen, die sich nicht als Ersatzpflanzung für den Buchsbaum eignen, aber gerne als diese angeboten werden.      

Einige immergrüne Pflanzen eignen sich nicht als Ersatzpflanzung, wie z.B. die Heckenkirsche (Lonicera pileata). Diese Pflanze hat zwar ein ähnliches Blatt, wie der Buchsbaum, ist aber sehr schnell wachsend und muss min. 2-3-mal in der Wachstumsphase geschnitten werden, damit sie nicht ausufert.

Ähnliches gilt für den Cotoneaster (Zwergmispel) und Berberis (Sauerdorn).

Haben Sie sich also von Ihren Buchsbäumen schweren Herzens getrennt, greifen Sie zu einer passenden Ersatzpflanzung. Passende Pflanzen finden Sie in unserem Shop. Schauen sie doch mal rein, bei www.Gartenxxl.de

(788)

Beitrag jetzt teilen

Kommentar verfassen

Datenschutzerklärung

Über Petra Diehl

Petra Diehl

Wenn der Buxus eingeht oder die Buche nicht wie gewünscht gedeiht, stehe ich als Gärtnerin mit Rat und Tat zur Seite. Die Liebe zu Pflanzen und allgemein zur Gartengestaltung habe ich relativ früh entdeckt, ganz klassisch im Garten meiner Großmutter. Meine Affinität zu Flora und Fauna entwickelte sich entsprechend weiter und so machte ich nach Ende der Schulzeit meine Passion zu meinem Beruf. Ich freue mich hier auf einen regen Austausch mit anderen Gartenliebhabern, egal ob zum Thema Pflanzenpflege oder Garten- und Terrassengestaltung.

Alle Beiträge von Petra Diehl

Finde uns auf Facebook

GartenXXL Produktvideos