Gefrorene Winterdeko basteln aus Naturmaterialien und Wasser

Aus Zweigen, Blättern, Beeren, Blüten und Wasser entstehen mit wenig Aufwand kleine Kunstwerke für frostige Tage. Das Basteln von gefrorenen Schalen oder anderen dekorativen Gefäßen für den Garten funktioniert nach einem einfachen Prinzip. Die folgende Anleitung erläutert die Vorgehensweise.

 

Das Herstellen einer gefrorenen Schale mit Ilexzweigen

Benötigtes Material:

  • zwei verschieden große Kunststoffschalen oder Kunststoffeimer (frostbeständiges Material)
  • Klebestreifen zum Fixieren der inneren Behälter
  • kleine Ilexzweige mit oder ohne rote Beeren (Vorsicht: Blätter und Beeren sind giftig)

Vorgehensweise:

1. Füllen Sie den größeren Behälter zu einem Drittel mit Wasser.
2. Stellen Sie das kleinere Gefäß in das größere und beschweren Sie es, wenn es nach oben treibt.
3. Fixieren Sie die innere Schale mit Klebestreifen mittig in der äußeren Schale (damit die beiden Behälter nicht aneinanderstoßen und ringsum eine gleichmäßig dicke Wasserwand entsteht).
4. Lassen Sie die Zweige vorsichtig in den mit Wasser gefüllten Zwischenraum gleiten.
5. Stellen Sie das Ganze für circa sechs Stunden in die Tiefkühltruhe.
6. Wenn alles gefroren ist, lösen Sie die Klebestreifen und nehmen das innere Gefäß aus dem äußeren.
7. Stürzen sie den äußeren Behälter auf einer weichen Unterlage, damit die Eisform herausrutscht.
8. Stellen Sie die fertige Schale bei frostigen Temperaturen in den Garten.
9. Wer möchte, kann eine Kerze oder Lichterketten in das Innere der Schale stellen, damit sie auch in der Dunkelheit zu sehen ist.

Weitere Ideen für verwendbare Materialien

Neben der Dekoration mit Zweigen gibt es eine Vielzahl von anderen Naturmaterialien, die Sie für die Winterdeko verwenden können. Hier einige Anregungen:

  • getrocknete Apfelsinen- und Zitronenscheiben mit Sternanisfrüchten
  • verschieden geformte Blätter in unterschiedlichen Farben (gelbe Gingkoblätter, grüne Efeublätter und rote Ahornblätter bilden ein reizvolles Formen- und Farbenspiel)
  • getrocknete Blüten aus dem Frühling oder Sommer
  • die ausgetriebenen Blüten und Blätter von Barbarazweigen (zum Beispiel von Obstbaum- oder Forsythienzweigen)

Für weitere Inspiration schauen Sie in die >>Kategorie Dekoration.

Tipp: Wenn Sie destilliertes Wasser verwenden, werden die gefrorenen Objekte klarer als mit Leitungswasser. Doch auch die Kristallstrukturen in den Gefäßen, die mit Leitungswasser hergestellt werden, haben ihren Reiz.

Winterdeko in Gruppen anordnen

Die Eis-Objekte wirken in einer kleinen Gruppe noch ausdrucksstärker. Die Materialien, die Sie für das Innere der Schalen verwendet haben, können Sie auch um die einzelnen Objekte herum dekorieren. So entsteht ein Arrangement von Schalen, das die direkte Umgebung wie in einem Stillleben mit einbezieht.

Die Deko als Fotomotiv bewahren

Die Haltbarkeit der eisigen Kunstwerke ist begrenzt. Wer die Eindrücke festhalten möchte, der kann die vergänglichen Motive fotografieren und mit den Fotos Karten schmücken und winterliche Grüße versenden. Auch für einen Bastelkalender mit Bildern aus der Natur ist solch ein Foto ein passendes Motiv für einen Wintermonat.

Geringer Aufwand und große Wirkung

Die Idee für diese gefrorenen Winterdekorationen ist vielseitig anwendbar und leicht umzusetzen. Die Materialkosten sind gering. Je nach Geschmack können Sie Gefäße mit Naturprodukten in einer einzigen Farbe oder Schalen mit bunten Elementen herstellen. Mit Kerzen oder Lichterketten geschmückt, erstrahlen die selbst gebastelten Werke auch im Dunkeln.

Besuchen Sie uns auf >>GartenXXL .

(701)

Beitrag jetzt teilen

1 Kommentar

  1. Avatar
    Friederike
    - 26. Dezember 2014
      -   Antworten

    Tolle Idee!
    Schade, dass es noch nicht richtig frostig ist. Sobald es kalt genug ist, werde ich es ausprobieren!!!

Kommentar verfassen

Datenschutzerklärung

Über Petra Diehl

Petra Diehl

Wenn der Buxus eingeht oder die Buche nicht wie gewünscht gedeiht, stehe ich als Gärtnerin mit Rat und Tat zur Seite. Die Liebe zu Pflanzen und allgemein zur Gartengestaltung habe ich relativ früh entdeckt, ganz klassisch im Garten meiner Großmutter. Meine Affinität zu Flora und Fauna entwickelte sich entsprechend weiter und so machte ich nach Ende der Schulzeit meine Passion zu meinem Beruf. Ich freue mich hier auf einen regen Austausch mit anderen Gartenliebhabern, egal ob zum Thema Pflanzenpflege oder Garten- und Terrassengestaltung.

Alle Beiträge von Petra Diehl

Finde uns auf Facebook

GartenXXL Produktvideos