Menü

Wofür benötige ich einen Vertikutierer?

Vertikutierer sind eine Wohlfühlkur für Ihren Rasen. Im Frühling sollten Sie Ihren Rasen mit Hilfe eines Vertikutierers von Rasenfilz, Moos und Unkraut befreien. Dadurch wird der Boden wieder optimal belüftet und Wasser, Luft sowie Nährstoffe erreichen leichter die Wurzeln. Der Rasen sieht nicht nur gesünder aus, sondern wird auch widerstandsfähiger. Zudem wird Platz für nachwachsende Gräser geschaffen.

Hand-Vertikutierer

  • für kleine Rasenflächen geeignet
  • besonders leise und umweltfreundlich, da weder Strom noch Kraftstoff benötigt werden
  • leicht und gut zu verstauen
zum Sortiment

Elektro-Vertikutierer

  • für kleine Rasenflächen geeignet
  • gute Verstaumöglichkeit
  • geringes Eigengewicht für leichtes Arbeiten
zum Sortiment

Benzin-Vertikutierer

  • für große Rasenflächen gut geeignet
  • mobil und unabhängig
  • durch das hohe Gewicht dringen die Messer leicht in die Grasnarbe ein
zum Sortiment

Wie arbeitet ein Vertikutierer?

Im Gerät ist eine Achse mit Messern eingebaut, die senkrecht einige Millimeter in den Boden schneiden. Die Schnitttiefe sollte nicht mehr als 1 cm betragen. Das Vertikutiergut schleudert nach hinten und landet im Fangsack des Vertikutierers. Mähen Sie den Rasen vor dem Vertikutiervorgang für ein optimales Ergebnis. Nach dem Vertikutieren scheint der Rasen etwas „zerrupft“, regeneriert sich aber schnell wieder.

Wann vertikutiere ich am besten?

Am sinnvollsten ist das Vertikutieren im Frühjahr (März bis Anfang Mai), wenn der Boden dauerhaft eine Mindesttemperatur von 10 Grad Celsius aufweist. Zu dieser Zeit ist der Rasen besonders regenerationsfähig. Wir empfehlen den Vertikutiergang im Oktober zu wiederholen, um den Rasen auf die Winterpause vorzubereiten. Vertikutieren Sie nicht öfter als zweimal im Jahr, da die Grasnarbe dabei leicht beschädigt wird und sich regenerieren muss.

Für einen problemlosen Umgang mit Ihrem Vertikutierer beachten Sie die folgenden Hinweise und Empfehlungen unserer Experten:

  • Sollte Ihr Gerät „hoppeln“ und nicht richtig in die Grasnarbe einschneiden, beschweren Sie das Gerät einfach mit einem kleinen Sack Spielsand oder Blumenerde.
  • Die Messer dürfen nur leicht den Boden bearbeiten. Zu tiefes Vertikutieren schädigt die Wurzeln des Rasens und verschließt das Vertikutiergerät.
  • Achten Sie bei Ihrem Kauf auf die Radgröße (optimal: 15-20 Zentimeter), damit Sie das Gerät leichter bewegen können.
  • Frisch angelegte Rasenflächen dürfen nicht vertikutiert werden, da nicht festverwurzelte Gräser mit herausgerissen werden können. Ihr Rasen sollte bei dem ersten Vertikutiervorgang mindestens drei Jahre alt sein.

Unsere Topmarken

Service